Städteorchester Württembergisches Allgäu
« zurück

Ulrike Schuh

Ulrike Schuh, geb. Reithmeier, studierte nach langjährigem Gitarrenunterricht bei Augustin Wiedemann von 2000 bis 2005 an der der „Robert-Schumann-Hochschule“ in Düsseldorf bei Joaquin Clerch. Ihre Diplomprüfung absolvierte sie mit Auszeichnung.

Sie setzte ihre Studien an der Universität Mozarteum in Salzburg bei Eliot Fisk und Ricardo Gallén, sowie bei Marco Tamayo am Kärntner Landeskonservatorium in Klagenfurt fort. Ferner erhielt sie Unterricht in Alter Musik bei Jürgen Hübscher und Howard Penny und Neuer Musik bei Simone Fontanelli. 2008 beendete sie ihr Masterstudium „mit Auszeichnung“.

Bereits mit 15 Jahren erhielt sie den Nachwuchsförderpreis beim internationalen Gitarrenfestival in Frechen/Köln. Sie ist Gewinnerin und Preisträgerin internationaler Wettbewerbe, wie zum Beispiel des „Concurso José Tomás“ in Spanien und des Düsseldorfer Gitarrenwettbewerbs.

Ulrike Schuh besuchte Meisterkurse bei Leo Brouwer, Pepe Romero, David Russel und anderen.

Als Mitglied des Trio Collage mit Yvonne Zehner und Shiri Coneh wurde sie Stipendiatin der Yehudi Menuhin Stiftung „Live music now“ und gab Konzerte in Spanien, Italien, Österreich und Deutschland.

Seit September 2008 leitet sie eine Gitarrenklasse an der Jugendmusikschule Württembergisches Allgäu, momentan befindet sie sich in Elternzeit.

Im Jahr 2010 erschien unter ihrer Mitwirkung die CD „Migrations“ des Ensemble Mobile mit Werken der zeitgenössischen Komponistin Sofia Gubaidulina, die selbst bei der Produktion mitwirkte und 2012 die CD „Trio Collage“. Unter dem Titel „Liebe, Wahnsinn und sechs Saiten“ folgte 2013 eine CD mit dem Bariton Christian Feichtmair.